Pone

Die Klinge fällt Songtext / Lyric


Pone - Die Klinge fällt Songtext


Sie lässt den Regen hinter sich, sie schließt ihre Tür, ein Tag überstanden, doch sie fragt sich wofür? Und sie hört, wie sich ihre Eltern wieder streiten. Es tut ihr so weh, dass sie keine Liebe zeigen. Sie betetet zu Gott, sie will weit weg von allem, doch es geht nicht! Und sie hört die Türe wieder knallen. Keine Liebe, nur Schmerz, der sie frisst. Sie findet kein Trost, den sie so sehr vermisst, denn egal was sie tut, die Schmerzen sind da, ihr Begleiter, auf der Suche nach Glück, jeden Tag. Sie geht in das Bad, sie schaut in den Spiegel und was sie sieht ist ein Mädchen ohne Liebe! Wer kann sie schon leiden? Wer würde sie vermissen? Sag mir, wer! Wofür leben? Es ist sowieso beschissen! Sie greift nach der Klinge, die Augen sind geschlossen, der Schnitt geht zu tief, ihr Schicksal ist beschlossen. Die Klinge fällt, ihr Arm wird so schwer. Die Klinge fällt, sie atmet nicht mehr. Die Klinge fällt, sie fällt jetzt zum letzten Mal, sie wacht nicht mehr auf, es war ihre allerletzte Tat! (2x) Der Schnitt ging zu tief, sie wird blass im Gesicht, der Boden voller Blut, doch das macht ihr auch nichts. Nur der Tot kann die Schmerzen noch lindern, all die Psychologen konnten dies nicht verhindern. Sie schaut auf ihr'n Körper, sie sieht ihre Narben, jetzt wird sie nie wieder jemand danach fragen. Es ist vorbei, vorbei mit ihrer Welt, sie hat keine Kraft mehr und die Klinge fällt. Die Klinge fällt und leider fällt sie mit ihr, sie fällt auf den Boden, nichts hält sie mehr hier. Die letzte Träne läuft über die Wange, diese Schmerzen, sie bleiben nicht mehr lange. Sie schließt ihre Augen, ihr letzter Atemzug, ein letztes Lächeln, denn alles wird jetzt gut. Sie schläft jetzt für immer und träumt von einer besseren Welt, eine Welt, in der nicht die Klinge fällt.

Die Klinge fällt, ihr Arm wird so schwer. Die Klinge fällt, sie atmet nicht mehr. Die Klinge fällt, sie fällt jetzt zum letzten Mal, sie wacht nicht mehr auf, es war ihre allerletzte Tat! (2x)

Sie träumt von einer Welt, ohne Schmerz, ohne Leid. Sie träumt von einer Welt, in der nicht die Klinge fällt.

Die Klinge fällt, ihr Arm wird so schwer. Die Klinge fällt, sie atmet nicht mehr. Die Klinge fällt, sie fällt jetzt zum letzten Mal, sie wacht nicht mehr auf, es war ihre allerletzte Tat! (2x)

Dieser Songtext wurde von www.Deine-Songtexte.com heruntergeladen :)

"Die Klinge fällt" Video ansehen

Was denkst du über "Die Klinge fällt"?

Von Gast am 09.01.2017

Wow! Great thniikng! JK